Sozialarbeit an den Privaten Schulen Breitschaft

Einzelfallhilfe

Einzelfallhilfe als zentrale Aufgabe der Schulsozialarbeit, in Zusammenarbeit mit den Lehrkräften, Eltern und anderen externen Stellen.

  • Individuelle Begleitung von Schülern und Hilfestellung bei Krisen
  • Unterstützung bei externen Terminen
  • Enge Zusammenarbeit mit den Lehrkräften
  • Zusammenarbeit mit externen Stellen, wie z.B. Jugendamt, behandelnden Ärzten, …
  • Hilfe beim Übergang Schule-Beruf
  • Zuverlässige und tägliche Erreichbarkeit Beratung

Durch die ständige Präsenz der Schulsozialarbeiterin haben Schüler/ -innen die Möglichkeit ein Vertrauensverhältnis aufzubauen und sich Rat zu holen.          

  • Beratungsangebot für Schüler/-innen, Eltern und Lehrkräfte
  • Informelle Beratung
  • Formelle Beratung zu fest vereinbarten Terminen
  • Kooperation mit externen Beratungsstellen zur längerfristigen pädagogischen Begleitung

Arbeit mit Lehrkräften

Die Zusammenarbeit mit den Lehrkräften stellt für den Schulsozialarbeiter den wichtigsten Aufgabenbereich dar.

  • Regelmäßiger Austausch über Schüler und Klassensituation
  • Gemeinsame Organisation von Elterngesprächen, Klassenkonferenzen, …
  • Lehrergesundheit (z.B. Organisation einer regelmäßigen Supervision, Unterstützung in Notfällen, Regelmäßige Gespräche…)
  • Organisation von Unterstützergruppen

Elternarbeit

Unterstützung der Eltern bzw. Sorgeberechtigten durch Beratung, thematische Gesprächsrunden und als Vermittlungshilfe.    

  • Unterstützung bei Problem- und Krisensituationen im Elternhaus durch:
  • Beratungsangebot für Eltern
  • Elterngespräche (telefonisch, persönlich)
  • Erreichbarkeit: Jederzeit via Email & Telefon erreichbar,

Elternsprechtag

  • Zeitlich begrenzter Beratungskontakt mit Schwerpunkt auf Vermittlung und Inanspruchnahme von Leistungen der Jugendhilfe und anderer Unterstützungsangebote (z.B. Beratungsstellen, Jugendamt, Therapeutische Praxen,…)

Konfliktbewältigung

Schulsozialarbeit hilft bei der Bewältigung von Konflikten im Schulalltag.          

  • Organisation und Durchführung der Konfliktlotsen/Mentoren- Ausbildung
  • Arbeiten mit dem Interventionsansatz: No blame approach
  • Unterstützung der Lehrkräfte bei Konflikten innerhalb der Klasse
  • Vermittlung bei Konflikten unter Schülern, zwischen Schülern & Lehrern oder zwischen Eltern & Lehrern
  • Z. B. durch:

Einzel- und Gruppengespräche, Leitung von „Unterstützergruppen“, die Organisation & Leitung von Klassenversammlungen, Klassenkonferenzen, Mediationsgesprächen, Organisation Supervision für die Lehrkräfte